Vita 34 AG: Stammzellen aus der Nabelschnur – Sicher mit Vita 34

Die Vita 34 AG in Leipzig ist der Pionier unter den privaten Nabelschnurblutbanken in Europa und die größte private Stammzell­­bank im deutschsprachigen Raum. Sie bietet als Komplettanbieter die Entnahmelogistik, Aufbereitung und Einlagerung von Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe an. Bei der sogenanten K­­ryokon­­servierung werden Zellen und Gewebe bei Tempera­­tu­­ren um minus 190 Grad Celsius am Leben erhalten und können bei Bedarf im Rahmen einer medizinischen Therapie eingesetzt werden. Gegenwärtig wird das Nabelschnurblut und -gewebe von über 125.000 Kindern aus Deutschland und weiteren europäischen Ländern gelagert. Bei Vita 34 aufbewahrte Stammzelldepots wurden bereits bereits 28 mal im Rah­­men von Heilver­­suchen, Einzelfällen und Studien angewendet. So kam das Na­­bel­schnur­­­­blut bei kindlichen Hirnschäden und Blut­­erkrank­­ungen zum Einsatz aber auch im Rahmen einer Studie zur Behand­­lung von Typ-1-Dia­­betes. Diese Erfahrung ist einzigartig im deutschsprachigen Raum.

Seit der Gründung im Jahr 1997 lagert Vita 34 aber nicht nur Stammzelldepots ein, son­­dern hat auch durch intensive Forschungs­­arbeit innovative Standards gesetzt. In Ko­­operation mit namenhaften Universitäten und renommierten Forschungsinstituten engagiert sich Vita 34 in der Anwendungs­­forschung und gestaltet so die Entwicklung in der Stammzellmedizin aktiv mit.

Vorlage_Logos

  1. Anschrift

    Deutscher Platz 5
    04103 Leipzig
    Tel +49 341 48792-40
    Fax +49 341 4879-23
    info@vita34.de
    www.vita34.de

  2. Vorstand

    Dr. André Gerth, Jörg Ulbrich

  3. Internationale Präsenz

    Kooperationspartner in
    über 20 Ländern

  4. Mitarbeiter

    98 (04/2015)
  5. Geschäftstätigkeit

    Spezialist für die Kryokonservierung von Stammzellen aus Nabelschnurblut und Nabelschnurgewebe