Universitätsklinikum Halle (Saale): Medizinische Betreuung auf höchstem Niveau

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) als einziger Maximalversorger im südlichen Sachsen-Anhalt ist für die medizinische Versorgung mit Spezial­leis­tun­­gen auf höchstem Niveau für mehr als eine Million Einwohner verantwortlich. Dabei ist das UKH mit seinem umfassenden diagnostischen und therapeutischen Spektrum – jährlich werden et­­wa 40.000 Patienten stationär behandelt und rund 120.000 ambulante Behand­lungen durchgeführt – eng mit der Medi­zinischen Fakultät der Martin-Luther-Uni­­versität verbunden.
Doch nicht nur als stationärer und am­­bulanter Versorger verfügt das Univer­si­­tätsklinikum über eine herausgehobe­­ne Bedeutung für Halle und die Region. Das UKH ist mit seinem Ausbil­dungs­­zen­­trum für Gesundheitsfachberufe ei­­ner der größ­­ten Ausbilder der Region und versorgt auch andere Kranken­häu­­­­ser mit Fachkräften und bildet in seinen Klini­ken und Instituten Fachärzte und me­­di­­zinisches Führungspersonal aus, das weit über Sachsen-Anhalt hinaus einen guten Ruf genießt.
Als Einkäufer regionaler Handwerks- und Dienstleistungen sowie Energie und Ver­­brauchsmaterialien ist das UKH ein wich­­tiger Standortfaktor im Süden Sach­­sen-Anhalts. Die etwa 150 Millionen Euro an jährlichen Personalkosten sorgen für die Sicherung der Kaufkraft in Halle und Umgebung.

Vorlage_Logos

  1. Anschrift

    Ernst-Grube-Straße 40
    D-06097 Halle (Saale)
    Telefon +49 (0) 345 557-0
    Telefax +49 (0) 345 557-24444
    Jens.mueller@medizin.uni-halle.de
    www.medizin.uni-halle.de

  2. Ärztlicher Direktor


    PD Dr. Thomas Klöss

  3. Gründungsjahr

    1694
  4. Mitarbeiter

    Universitätsklinikum: 2.850, 230 Azubis

    Fakultät: 570, 14 Azubis