Studentenwerk München: Das Studentenwerk München – Ihr kompetenter Partner rund um das Studium

Das Studentenwerk München ist zustän­­dig für 13 Hochschulen und damit für rund 120.000 Studierende in Oberbayern. Mit 640 Mitarbeitern stellt es unverzicht­­bare Dienstleistungen für die Studieren­den bereit und leistet damit einen wesent­­lichen Beitrag im Hochschulsystem.

Das Studentenwerk München stellt etwa 11.000 Wohnplätze in seinen Wohnanlagen zur Verfügung, gibt in seinen Men­­sen jährlich rund vier Millionen Gerichte aus und fördert fast 15.000 Studierende nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Zusätzlich betreibt das Studen­tenwerk ein umfangreiches Beratungsnetz­­werk, koordiniert 21 Kin­­der­­­­tages­stät­­ten mit annähernd 500 Ki­ta-Plätzen und bie­­tet ein abwechslungs­reiches Tuto­­ren­pro­gramm sowie ein viel­­­­fältiges Kulturangebot.

In Zusammenarbeit mit den Hochschulen vor Ort trägt es auf diese Weise zur Verbesserung und Aufrechterhaltung der so­­zialen Infrastruktur bei und gestaltet das Umfeld an den Hochschulen aktiv mit. Das Studentenwerk München pflegt Part­­nerschaften mit dem französischen Stu­­dentenwerk CROUS de Lyon, mit der Tong­­ji­­-Universität in Shanghai sowie weitere internationale Kooperationen. Außerdem ist es Mitglied im Paritätischen Wohlfahrts­­verband – Landesverband Bayern e.V., im Studentenhilfe München e.V. sowie beim Deutschen Studentenwerk.

Vorlage_Logos

 

  1. Anschrift

    Leopoldstraße 15
    80802 München
    Tel +49 89 381 96-0
    Fax +49 89 381 96-133
    gl@stwm.de
    www.studentenwerk-muenchen.de

  2. Geschäftsführung

    Dr. Ursula Wurzer-Faßnacht

  3. Verwaltungsratsvorsitzender

    Dr. Paul Siebertz

  4. Gründungsjahr

    1920

  5. Mitarbeiter

    640

  6. Haushaltsvolumen

    74,3 Millionen Euro

  7. Einkaufsvolumen

    10 Millionen Euro pro Jahr

  8. Geschäftstätigkeit

    Hochschulgastronomie, Wohnraum­vermietung, Studienfinanzierung,
    Informationstechnik/ Zahlungssysteme,
    Kinderbetreuung, Beratungsnetzwerk,
    Tutorenprogramme, Internationale Beziehungen, Kulturangebot