Prof. Dr. Marion Schick: Unsere Zukunft – Der Rohstoff Wissen

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“ Ganz im Sinne von Aris­to­­­­teles leitet diese Erkenntnis auch das Wirken der Arbeitsgruppe Wissen der Europäischen Metro­pol­region Mün­chen (EMM).

Denn ganz ohne Zweifel zählt die EMM zu einer der innovativsten Wis­­sens­­re­­gio­­nen Europas und darüber hinaus. Um mit dem Rohstoff „Wissen“ auch unsere Zukunft aktiv gestalten zu können, brau­­chen wir auch zu­­künftig „vie­le kluge Köp­­fe“, die das Potenzial un­­seres Stand­­orts nutzen und ausbauen.

IVI07_MobiKat-016

Im Schulterschluss aller Uni­ver­si­tä­ten, Hochschulen für angewandte Wis­­sen­schaften, Forschungs­einrich­tun­­gen und weiteren Akteurinnen und Akteu­ren im Bereich Bildung und Wis­­sen­schaft un­­serer Metropolregion ha­­ben wir uns in der Arbeitsgruppe Wis­­sen das Ziel ge­­setzt, den Schlüs­selfaktor Wissen zum Wohle der ge­­samten Me­­tro­pol­region zu befördern.

Dabei sind wir fest davon überzeugt, mit einer noch stärkeren Vernetzung al­­ler Wis­­sens- und Wissenschafts­ein­­rich­­­tun­­gen nachhaltige Syn­er­gie­ef­­fek­te her­­zu­­stellen und damit gleich­­zeitig die Sicht­­barkeit des vorhandenen Po­­ten­zials un­­serer Metro­pol­re­gion in der öf­­fentlichen Wahrnehmung zu erhöhen.
Für die AG Wissen ist von entschei­dender Bedeutung, jeder Bürgerin und je­­dem Bürger die Chancen nahezubrin­­gen, die für sie und für ihn ganz persön­­lich mit dem Faktor Wis­­sen verbunden sind. Eine lebendige Kultur des le­­bens­langen Lernens er­­öffnet schließlich ei­­ne Vielzahl an Mög­­lichkeiten – auf der einen Seite am Ar­­beitsmarkt, auf der an­­deren Sei­­te im gesellschaftlichen Mit­­­ein­ander. Eine Metropolregion, die ihre (Wissens-) Schät­­ze hebt, schafft Frei­­räu­­me, von Ideen nicht nur zu träumen, son­­dern sie gemeinsam Reali­tät werden zu lassen.

_I6W0006g
Ganz konkret haben wir vor diesem Hintergrund bereits folgende Pro­jek­­te initiiert:
Mit einer Impact-Studie werden wir die ökonomischen und gesellschaftlichen Effekte der Tätigkeit aller Wis­­sens- und Wissenschafts­einrich­tun­­gen der Euro­­päischen Metropolregion München auf­­­­­­zeigen. Die Leistungs­fä­­higkeit der Wis­­­­sensregion wird dokumentiert und lässt sich auch an in­­ternationalen Bench­­­­­­marks messen.
Im Rahmen einer interaktiven In­­for­­ma­­tionsveranstaltung „Die Euro­pä­i­sche Metropolregion München informiert – EMMi“ präsentieren sich die Wis­sens­ein­­richtungen an jährlich wech­­selnden Orten einer breiten Öf­­fent­lich­­keit. Die ungeheure Vielfalt an Mög­­­­lich­­keiten wird für jede Bürgerin und je­­den Bür­ger, vor allem Schü­le­rinnen und Schüler, ganz anschaulich. Bei­­spiel­­haf­­te Koope­ra­tio­nen zwischen Schu­­­­le und Wissenschaft erhalten eine Aus­zeich­nung.
Mit einem Wissensatlas werden be­­ste­­hende Bildungsniveaus der einzel­­nen EMM-Regionen zugänglich ge­­macht und Kommunen sowie Un­­ter­­nehmen finden eine Basis für ihre Mittel- und Langfristplanung. Darü­ber hinaus wer­­den auch zukünftige Qualifika­tions­be­­darfe im Rahmen einer Studie er­­fasst: Mit Trends und Prognosen wollen wir Un­­ternehmen ein ergänzendes Ins­tru­­mentarium für ihre (Personal-) Pla­nung an die Hand geben.

_I6W0060g

Zudem wollen wir Lernangebote in die Zentren der Städte und Kom­­mu­nen bringen, um die Vielfalt an existieren­­den Angeboten „en passant“ zu veran­­schaulichen.
Denn Wissen macht Spaß! Diese Freu­­de mit Ihnen zu teilen, ist unser An­­lie­­gen. Machen Sie mit, wer­­den Sie Wis­­sens-Botschafter oder Bot­­schaf­te­rin. Denn gemeinsam sind wir mehr als die Summe unserer Teile.

Prof-Marion-Schick-0137Die 1958 geborene Autorin ist Vor­stand für Personal und Recht bei der Fraun­­ho­­fer-Gesellschaft. Zuvor leitete sie acht Jahre die Hoch­schu­­le München. Die Pro­­fes­sorin für HR-Mana­gement ist Mit­­glied im Wis­­senschaftlich-Techni­schen Beirat der Bayerischen Staatregierung WTB so­­wie Koordinatorin der AG Wissen der Eu­­ro­­­päischen Metro­pol­region Mün­chen e.V