KAMA GmbH: KAMA – Value creation in job printing and short-run packaging!

Die KAMA GmbH ist ein führender Herstel­­­ler von Weiterverarbeitungs- und Ver­­e­de­lungs­­­­­­maschinen für die grafische Indus­­trie. Die funktionsreichen Lösungen zum Stanzen, Heißfolienprägen, Falten und Kleben sind in über 70 Ländern erfolgreich im Einsatz.

Als Trendsetter für die Weiterverarbeitung im Digitaldruck entwickelt KAMA innovative Lösungen wie das AutoRegister für pas­­sergenaues Veredeln und den werk­­zeuglosen Inline-Ausbrecher SBU. Neuester Coup des Dresdner Maschinen­­­her­­stellers ist der wegweisende Workflow für digital gedruckte Faltschachteln mit der neuen FlexFold 52: Die erste Falt­schach­­­­tel­­klebe­maschine für Kleinauflagen ist netz­­werk­­fähig und lässt sich vollautoma­tisiert einrichten (Patentantrag läuft).

Vorläufer der 1994 gegründeten KAMA war die exakt 100 Jahre ältere SCAMAG. Ur­­­gründer Teodor Remus hatte Ende des 19. Jhdts. mit der Erfindung der Rilllinie zum „Biegen ohne Brechen“ die Karton­­agen­­fer­­tigung revolutioniert. 1936 folgte der welt­­weit erste Stanzautomat. Mit der Komplettlösung für Faltschachteln „on demand“ zeigen sich die Dresdner erneut als Impulsgeber für moderne Verpackung.

Die KAMA GmbH ist nach DIN ISO 9001 zer­­ti­­fiziert und exportiert weltweit in Koope­­­­ration mit namhaften Druck­ma­schine­n­­herstellern.

Vorlage_Logos

 

  1. Anschrift

    Kurt-Beyer-Straße 4
    01237 Dresden
    Tel +49 351 27036-0
    info@kama.info
    www.kama.info
    www.youtube.com/user/kamagmbh

  2. Geschäftsführung

    Marcus Tralau, Steffen Pieper

  3. Gründungsjahr

    1994 KAMA GmbH
    1894 SCAMAG (Vorläufer)

    (Sächsische CartonnagenMaschinen AG)

  4. Mitarbeiter

    115, 10 Auszubildende

  5. Geschäftstätigkeit

    Entwicklung und Bau von Maschinen
    für die Druckweiterverarbeitung
    und Druckveredelung im Akzidenz-
    und im Verpackungsdruck