Hochschule Wismar: Hochschule als Standortfaktor im Strukturwandel

Die Hochschule Wismar ist ein begehrter Forschungspartner vor allem für kleine und mittlere innovative Unterneh­men aus der Region. So wurden 2013 mehr als 50 Verbundprojekte durch Land, Bund sowie EU gefördert und das Drittmittelvolumen betrug mehr als fünf Millionen Euro. Um die Professionalität und Wettbewerbsfähigkeit in den ausgewiesenen Kompetenzfeldern zu stei­­gern sind in Wismar und am Standort Warnemünde Forschungsaktivitäten in Form von disziplinübergreifenden Insti­­tuten und An-Instituten organisiert. Es werden Themen zu relevanten Zukunftsfragen bearbeitet, die zur Erhöhung der Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen bei­tra­gen. Angewandte Forschung bildet zugleich ein ideales Umfeld für die Aus­­bildung des wissenschaftlichen Nachwuchses – der von Unternehmen und Gesellschaft für die Zukunft dringend benötigten Fachkräfte in Technik, Wirtschaft und Gestaltung. Die Region gehört zur Metropolregion Hamburg, in der wichtige Cluster von Mobilität, Gesundheit, Energie und IT angesiedelt sind. Die Vernetzung mit global agierenden Partnern bietet vielfältige Chancen für Neuansiedlungen und Ausgründungen von Unternehmen. Die Hochschule Wismar ist ein wichtiger Standortfaktor und Motor der sich entwickelnden Region.



  1. Anschrift

    Philipp-Müller-Straße 14
    23966 Wismar
    www.hs-wismar.de/forschung
  2. Rektor

    Prof. Dr. jur. Bodo Wiegand-Hoffmeister
  3. Prorektorin für Forschung

    Prof. Dr. rer. nat. habil.
    Marion Wienecke
  4. Gründungsjahr

    1908
  5. Studenten

    8026
  6. Forschungsschwerpunkte

    Kompetenzfelder

    Markets, trade and shipping traffic
    Law, business and trades
    in the Baltic region,
    Safe and efficient sea traffic, Logistics

    Materials, technologies,
    treatments and processes
    New materials, Resource-
    efficient processes,
    Energy-efficient buildings,
    Computational engineering
    and automation

    Mobility, sustainability,
    objects and spaces
    Urban and regional development,
    Applications of electro mobility,
    Communication design and light, Product design