Hilge GmbH & Co. KG: 150 Jahre Hilge – Technologieführerschaft durch Innovation

Grundfos-Pressebild-Energy-Movement-Kopie
Der Name Hilge ist seit 1862 ein Synonym für Qualität und Sicherheit. Das Unter­neh­men steht für Edelstahlkreisel­pumpen im Hygienic Design und ist weltweit in den Märkten der Getränketechnik, Lebens­­­­­­­­mit­­tel­­­technik, Pharmazie und Bio­­­chemie aktiv. Darüber hinaus entwickelt Hilge kunden­­spezifische Problem­­­lösungen in der In­­­dus­­­­trie-, Um­­welt- und Oberflächentechnik.

Die Pumpen werden für sensible, hygienische Prozesse ausschließlich aus Walz- und Schmiedestahl hergestellt. Der Ein­­satz von hochpräzisen Fertigungstech­no­logien wie CNC-gesteuerten Fräs- und Dreh­­zentren, Schweißrobotern und mo­­­dernsten Prüfverfahren dokumentiert den hohen Qualitätsanspruch. Die Hilge-Pro­­­dukte sind heute ein wichtiges Segment im Grundfos-Konzern, der 2004 das Unter­­­­nehmen übernommen und so seinen Markt­­­­eintritt in die Bereiche Food, Bever­­age und Pharma beschleunigt hat.

Grundfos Hilge Euro-Hygia mit geregeltem Motor als energieeffiziente  Lösung für vielfältige Anwendungen.

Grundfos Hilge Euro-Hygia mit
geregeltem Motor als energieeffiziente
Lösung für vielfältige Anwendungen.

Seit 150 Jahren wird das Wachstum der Hilge GmbH & Co. KG getragen durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Kunden sowie das besondere Engage­­ment und das Verantwor­tungsbewusstsein der Mitarbeiter. Auch in der Zukunft gilt es, neue Wege zu be­­schreiten, Trends zu er­­­fassen und in Koopera­tion mit Uni­­ver­sit­ä­ten und Forschungs­ins­­tituten kreative Ant­­worten für den Markt von morgen und den Erfolg der Kunden zu schaffen.


logo
  1. Anschrift

    Hilgestraße 37-47
    D-55294 Bodenheim
    Telefon +49 (0) 6135 75-0
    Telefax +49 (0) 6135 75-4955
    food-beverage-pharma(at)grundfos.de
    www.grundfos.de
  2. Vorstand

    Dipl.-Ing. oec. Stephan Göttsche
  3. Gründungsjahr

    1862
  4. Geschäftstätigkeit

    Herstellung von Edelstahlkreispumpen
    für Getränketechnik, Lebensmitteltechnik, Pharmazie und Biochemie