Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ : Den Ozean verstehen heißt die Zukunft gestalten

Im Kieler Exzellenzcluster „Ozean der Zu­­­­kunft“ forschen über 200 Wissenschaftler­innen und Wissenschaftler aus den Mee­­­­res-, Geo-, Wirtschafts-, Sozial- und Rechts­­wis­­sen­­schaften, aus der Medizin, Informatik, Mathematik und Umweltethik an Fragestellungen zum Ozean und seinen Küsten. Ihre Themen sind u. a. die Auswirkungen des Kli­­ma­­wandels auf marine Lebensgemeinschaften, die Konsequenzen des Meeresspiegel­an­­stiegs, die Folgen zu­­nehmender Nutzung von Ressourcen oder die Chancen, die sich durch Wirkstoffe aus dem Meer ergeben.

Der Austausch der wissenschaftlichen Ergeb­­nisse mit Politik und Wirtschaft ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Forschungs­­agenda. Der Exzellenzcluster hat Instrumente ent­­wickelt, mit denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zusammen mit der Indus­­trie oder Interessengruppen aus dem öffentlichen Bereich anwendungs­­orientierte Ko­­op­­erationsprojekte vorantreiben können. Ein Beispiel ist die Offshorezucht von Mikroalgen, die in der Kosmetik, als Nahrungsergänzungs­­mittel, Medikamente und als Zu­­satz für Fisch­­futter zur Anwendung kommen können.

Gemeinsam mit Partnern wie dem Maritimen Cluster Norddeutschland finden da­­rüber hinaus regelmäßige Fachveranstaltungen statt. Ferner unterstützt der Exzellenzcluster den Austausch von Fachgruppen und die Erstellung von Studien für nationale und internationale politische Gremien.

clustersofexcellence_logo

  1. Anschrift

    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU)
    Christian-Albrechts-Platz 4
    24118 Kiel
    info@futureocean.org
    www.futureocean.org 

  2. Sprecher

    Prof. Dr. Martin Visbeck,
    GEOMAR Helmholtz-Zentrum
    für Ozeanforschung Kiel

    Prof. Dr. Ralph R. Schneider,
    Institut für Geowissenschaften,
    Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

  3. Projektlaufzeit

    2006–2017

  4. Geschäftstätigkeit

    Meeres-, Küsten- und Klimaforschung, Aquakultur, marine Wirkstoffe