DIN Deutsches Institut für Normung e. V.: DIN-Normen öffnen Märkte und sind ein Katalysator für Innovationen

Das DIN mit seinen Dienstleistungen ist weltweit führend in der Erarbeitung von Normen und Spezifikationen und steuert diese durch professionelles Projekt-, Prozess- und Konsens­man­age­­ment. Über 28.000 Experten aus allen Bereichen der Wirtschaft und Gesell­schaft bringen ihr Fachwissen in die Normung ein. Auch innovativen Unter­nehmen steht das DIN als Partner mit Rat und Tat zur Seite, denn Normung und Standardisierung in der Frühphase einer Technologieentwicklung wirkt als Katalysator und hilft Fehlinves­t­i­tionen vermeiden. Innovationen ohne Markt­erfolg kann man sich nicht leisten; Markt­erfolg lässt sich heute ohne begleitende Normen und Spezifikationen kaum mehr erzielen.

Der gesamtwirtschaftliche Nutzen der Normung wurde in einer Studie (2010) allein für Deutschland mit rund 17 Mil­liarden Euro pro Jahr ermittelt. Dieses Po­­ten­zial gilt es, für innovative The­men­­­felder verstärkt auszuschöpfen. Des­­halb bietet das DIN seine Un­ter­­stüt­zung bei der Identi­fi­ka­tion und Bearbeitung entspre­chen­­der Felder, um Innovationen voran­zutreiben und Markterfolg zu sichern. Mit Normen und Spezi­fikationen lassen sich Forschungs­ergebnisse nachweislich schneller und leichter in markt­fähige Produkte und Verfahren umsetzen.

Vorlage_Logos

  1. Anschrift

    Am DIN-Platz
    Burggrafenstraße 6
    D-10787 Berlin
    Telefon +49 (0) 30 2601-0
    Telefax +49 (0) 30 2601-1231
    info@din.de
    www.din.de
    www.ebn.din.de

  2. Gründungsjahr

    1917
  3. Geschäftstätigkeit

    Erarbeitung von Normen und Spezifikationen als Dienstleistung für Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Vertreter deutscher Interessen in der europäischen und internationalen Normung.