Die Region rückt zusammen: Standortmarketing-Kampagne wird erfolgreich weitergeführt

H.-Kirk-27.3

Gemeinsam stark für die Metropolregion Rhein-Main: Christian Kirk (Initiator und Herausgeber); Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir; Michael Ebling (OB Mainz); Peter Feldmann (OB Frankfurt); Jochen Partsch (OB Darmstadt); Sven Gerich (OB Wiesbaden); Markus Schrick (CEO von Hyundai Deutschland); Dr. Thomas Reiter (Direktor ESA Darmstadt)

Als am 28.März 2014 die Oberbürgermeister der Städte Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Darmstadt und Offenbach der Einladung des Darmstädter Unternehmers, Christian Kirk, zur Präsentation der Öffnet internen Link im aktuellen FensterStandortmarketing-Kampagne „Wirtschaftsstandort Metropolregion Rhein-Main“  folgten war bereits klar zu erkennen, dass daraus Großen entstehen könnte. Noch nie waren die fünf Stadtoberhäupter sowie Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Finanzminister  Thomas Schäfer,  in dieser Konstellation zusammengekommen, um gemeinsam eine engere Zusammenarbeit der Themen Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Lebensqualität  in der Metropolregion zu vereinbaren.

Seit Jahren erfolgreich in Rhein-Main aktiv, Unternehmer,  Christian Kirk.

Seit Jahren erfolgreich in Rhein-Main aktiv, Unternehmer,
Christian Kirk.

Eine von zahlreichen Veranstaltungen, die aus dieser Kampagne hervorgingen, fand nun am Öffnet externen Link in neuem Fenster08.September im Frankfurter Römer statt. Frankfurts OB, Peter Feldmann, der dieses Mal das Treffen initiierte, forderte ausdrücklich: „Eine ganz neue Struktur für die Metropolregion Rhein-Main zu erschaffen, in die auch die angrenzenden Bundesländer Rheinland-Pfalz und Bayern mit einbezogen werden sollen.“  Die bisherigen Zusammenkünfte wertete Feldmann als „großen Etappensieg in der Regionaldiskussion.“  Mit dem Oberbürgermeister der Stadt Aschaffenburg und den Landräten Matthias Willkes (Landkreis Bergstraße) und Dietrich Kübler (Odenwaldkreis), konnte weitere Polit-Prominenz gewonnen werden.

Die nächste Sitzung ist bereits geplant und wird in der Frankfurter Paulskirche stattfinden. Es bleibt zu hoffen, dass dann nicht nur politische Entscheider an der Diskussion beteiligt werden, sondern vor allem auch der hiesige Mittelstand. Wie es richtig geht, bewies Christian Kirk, bereits am 28.März, als mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer  seiner Einladung ins Darmstädter Kongresszentrum folgten.

Was nützt es, gut zu sein, wenn es keiner weiß?… Daher präsentieren wir Unternehmen der Region, ab sofort im Film – Sprechen Sie uns an!

Webbanner_Player

Show-Reel der Medien Gruppe Kirk

 

Medien Gruppe Kirk AG:
Jürgen Schmeisser 
(06151) 17 70-42
schmeisser@ebn24.com