Detlev Bendel: Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Zufall – Wiesbaden als idealer Standort

Wiesbaden ist eine Stadt mit guten Zu­­kunftsaussichten. Die ideale Mischung aus harten und weichen Standort­fak­toren macht die Attraktivität der hessischen Landeshauptstadt aus. Bundes­weit wie auch international genießt Wies­­­­baden ein Top-Image, was aktuelle Ran­­kings auch immer wieder bestätigen. Insbesondere bei der Wirtschaftskraft, der Infrastruk­tur wie auch bei der Kauf­­kraft, den Exis­­tenzgründungen und auch der Lebens­­qualität liegt die Stadt immer wieder auf den vorderen Plätzen unter den deutschen Großstädten. Aber auch das sehr gute Kinderbetreuungsan­ge­bot und die Qua­­lifikation unserer Mit­ar­­beiter schneiden im bundesweiten Vergleich hervorragend ab.
Dabei verstehen wir uns durchaus als Teil der Metropolregion Rhein-Main und sind in optimaler verkehrlicher Anbin­dung eingebettet in einen der leistungs­stärksten Ballungsräume der Welt mit rund 5,5 Millionen Einwohnern und rund 2,8 Millionen Erwerbstätigen, die ein Bruttoinlandsprodukt von gut 69.000 Euro pro Kopf erwirtschaften.

Leben und Arbeiten
In Wiesbaden lebt es sich gut – als Fa­­milie oder als Single, als viel beschäftig­­ter Manager oder als junger Berufs­ein­steiger. Wer einmal hier angekommen ist, bleibt lange. Nicht umsonst zählt die Stadt zu den beliebtesten Wohn­ge­genden in Deutschland. Hier trifft sich Tradition mit Moderne. In dem prachtvollen Stadtbild der ehemaligen Kur­stadt, die ihr altes Image längst hinter sich ge­­lassen hat und sich zu einer modernen Dienstleistungsmetropole entwickelt hat, lässt es sich wunderbar arbeiten und leben.
Die besondere Attraktivität der Stadt ist sicher auch mitentscheidend dafür, dass die Einwohnerzahl auch in Zukunft noch weiter wachsen wird. Im Gegen­satz zu vielen anderen, schrumpfenden Städ­ten wird Wiesbaden bis 2020 ein Ein­­woh­­ner­­plus aufweisen. Und nicht nur den Wies­­badenern gefällt es, auch Städ­­te- und Geschäftsreisende kommen gern nach Wiesbaden – über eine Million Über­­nach­­tungen in den Hotels und Pen­sio­nen der Landeshauptstadt im Jahr bestätigen dies eindrücklich.

Die richtige Mischung macht den Erfolg
Unter den großen Branchen am Wirt­schaftsstandort Wiesbaden fällt die brei­­te Palette der Geschäftsfelder auf: Fi­­nanzdienstleister, Consultingfirmen, Kom­­munikations- und IT-Unternehmen nehmen eine führende Rolle ein. Dank hoh­­er Kaufkraft und exzellenter Ver­­kehrs­­anbindung sind auch die Branchen Ein­­­zelhandel und Logistik prominent vertreten. Darüber hinaus ist die hessische Landeshauptstadt gut im industriellen Bereich aufgestellt.
Wiesbadener Unternehmen aus der High­tech-Branche spielen global ganz vorne mit, wenn es um Bildverarbeitung, Sen­­sorik oder moderne Werkstoffe geht.

Netzwerke der Zukunft
In der Bildung von Netzwerken und re­­gionalen Clustern liegt angesichts zu­­nehmen­der Arbeitsteilung und Spezia­lisierung der Schlüssel zum Erfolg. Dies wurde in der Stadt frühzeitig erkannt und der Aufbau von Netzwerken wie zum Beispiel dem Cluster Consulting oder Lo­­gistik RheinMain initiiert und un­­ter­­stützt. Gemeinsam mit den Unterneh­men wollen wir den Standort weiter aktiv ge­­stalten. Dies bedeutet unter anderem, den Netzwerkgedanken in alle wichti­­gen Branchen hineinzutragen. Aktiv ver­netzen möchten wir zukünftig auch die Kreativbranche und die Gesundheits­wirt­­schaft.
Ein gutes Umfeld für die Wirtschaft hängt allerdings nicht allein von Standortfak­toren wie dem Gewerbeflächenangebot oder der Verkehrsinfrastruktur ab. Wir in Wiesbaden sehen auch die Menschen hinter den Erfolgsbilanzen. Wir sind stolz auf unsere gute Bildungslandschaft, das hervorragende Gesundheitsangebot, die vielfältigen Freizeitangebote, auf unsere lebendige Innenstadt und ein offenes gesellschaftliches Klima. In der Sum­me: beste Startbedingungen für Unter­neh­men und ihre Mitarbeiter!

Aktive Wirtschaftsförderung für die Zukunft
Ganz wichtig ist es aber, sich nicht auf diesen Lorbeeren auszuruhen, sondern den Standort gemeinsam mit den Un­­ternehmen voranzubringen. Dabei gilt es, nicht nur die Potenziale der Wachs­tumsbranchen im Dienstleistungs­sek­tor zu nutzen, sondern auch das produzierende Gewerbe und die zahlreichen Handwerksbetriebe mit in eine erfolgreiche Zukunft zu nehmen.
Unser Ziel – aktueller denn je – ist es, neue Arbeitsplätze anzusiedeln, bestehende zu erhalten und für ein gutes Gründungsklima zu sorgen. Die städtische Wirtschaftspolitik schafft Ausgangs­bedingungen, die Investitionen ermöglichen und die Wirtschaft fördern.

Die Wirtschaftsfreundlichkeit von Kom­munen stellt eine wichtige Rahmen­be­dingung für den Erfolg gerade auch mit­­telständischer Unternehmen und damit auch für den Wohlstand einer Stadt dar. Auf die Bedürfnisse von Un­­ter­neh­men zugeschnittene Verwal­tungs­­angebote können beispielsweise bei der Stand­ort­­wahl von Unternehmen den Ausschlag geben. Kurze, überschaubare Entschei­dungswege sowie die persönliche Be­­ra­­tung und der Service der Verwaltung bilden den entscheidenden Vorteil bei der erfolgreichen Umsetzung von Pro­jekten.
Als wirtschaftsfreundliche Kommune be­­­treiben wir eine engagierte Wirt­schafts­­förderung, die auf eine umfassende Be­­standspflege abzielt und auch neu ge­­gründeten Unternehmen auf ihrem Entwicklungspfad zur Seite steht. Da­­zu gehört auch das aktive Zugehen auf die Firmen vor Ort, weil wir wissen wol­­len, wo Probleme beste­hen. Darüber hin­­aus bietet die Landeshauptstadt Wies­ba­den natürlich auch bedarfsgerechte Flächen zu akzeptablen Preisen – das reicht von Räumen im „Startblock“, un­­serem Ex­­is­­­tenzgründungszentrum, bis hin zu fle­­xi­blen Flächengrößen in den verschiedenen Gewerbegebieten der Stadt.

Mit der einzigartigen Kombination aus Lebensqualität, inspirierendem Ar­­beits­­umfeld in einer modernen Dienst­leis­tungsmetropole, die dennoch den Char­­me der Belle Epoque bewahrt und in ihr modernes Arbeitsleben eingebun­­den hat, und den idealen Standort­be­­din­­gun­­gen für Unternehmen wird Wies­­ba­­den auch zukünftig zu den Top-Wirt­­schafts­standorten in Deutschland ge­­hören.

IMG_1078Der Autor wurde 1953 in Wiesbaden geboren und hat eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann ab­­solviert. Detlev Bendel ist Dezernent der Lan­des­hauptstadt Wies­baden für Wirt­schaft, Personal und Kliniken.