Daniel Küng: Osec – Kompetenzzentrum der Schweizer Aussenwirtschaftsförderung

Osec, der offizielle Schweizer Aus­sen­­wirtschaftsförderer, informiert, berät und begleitet Unternehmen bei ihren inter­­nationalen Geschäfts­vor­ha­ben. Dazu ver­­netzt Osec Unternehmen, Know-how-Träger sowie private und öf­­fentliche Orga­ni­­sa­tionen weltweit und ermöglicht so eine schlagkräftige Aus­senwirtschafts­förderung.

Seit 2008 nimmt Osec neben der Ex­­portförderung ebenfalls im Auftrag des Staatssekretariats für Wirtschaft SECO auch die nationale Standortpromotion der Schweiz sowie die Import- und In­­vestitionsförderung zu Gunsten von aus­­­gewählten Entwicklungs- und Tran­si­tions­ländern wahr. Bei ihren Aktivitäten in der Aussenwirtschaftsförderung ko­­or­­diniert Osec ein dichtes Netzwerk („Business Network Switzerland“) mit kompetenten Partnern im In- und Aus­land.
In der Schweiz arbeitet Osec mit kantonalen Industrie- und Handels­kam­mern, Gewerbe- und Wirtschafts­kam­mern sowie mit den kantonalen Volks­wirt­schafts­departementen und Wirt­schafts­­förder­stellen zusammen. Im Ausland umfasst das Netzwerk unter anderem die „Swiss Business Hubs“ (SBH) und die bilateralen Handelskammern. Sowohl in der Schweiz als auch im Ausland unterhält Osec ein weltweites Spezia­listen-Netz­werk „Pool of Experts“ mit diversen Kompetenzen im Bereich Ex­­porte/Inter­­nationalisierung.

Unbenannt3

Weltweite Kompetenz dank den „Swiss Business Hubs“
Mit den „Swiss Business Hubs“ stehen den Kunden lokale Kompetenzzentren in den Wachstums- und Schwer­punkt­märkten zur Verfügung.
Mittlerweile bestehen 16 solcher SBHs. Diese befinden sich in Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Gross­britan­nien, Indien, Italien, Japan, Österreich, Polen, Russland, Spanien, Singapur (Re­­gion ASEAN), Südafrika, den USA und den Ver­­einigten Arabischen Emiraten (Re­­gion GCC). Mit engen Kontakten zu relevanten Akteuren und mit ihrem Know-how in den entsprechenden Märkten unterstützen sie Schweizer Unternehmen bei der Expansion ins Ausland.

Standortpromotion: eine wichtige Auf­gabe von Osec
Bund und Kantone sind sich der Be­­deutung eines starken und vorteilhaften Wirtschaftsumfelds bewusst.
Während sich kantonale Förderstellen um die In­­teressen ihres jeweiligen Kan­tons kümmern, organisiert und koordiniert Osec Aktivitäten zur Förder­ung aus­­län­­di­­scher Investitionen in der Schweiz. Osec und ihre Partner bieten potenziellen Inves­toren effektive und un­­büro­kra­tische Hilfe­stellungen an.

Konzept: Location Step-by-Step
Im Rahmen des umfassenden Konzepts „Lo­­cation Step-by-Step“ stellt Osec, immer im Verbund mit den Kantonen, aus­­län­dischen Investoren verschiedene Dienst­­­leistungen zur Verfügung. Dabei wird unterschieden zwischen der Erst­in­for­ma­­tion, der Basis­beratung und der De­­tail­­beratung.

Ziel der Erstinformation ist die Verbrei­tung aktueller, relevanter Informationen über den Standort Schweiz. Diese werden in Form von umfangreichen Doku­menta­tionen via Internet, über die In­­vestor Hotline, durch Media Tours oder persönlich anlässlich einer Infor­ma­tions­veranstaltung vermittelt.

In der Basisberatung hilft Osec ausländischen Investoren, ganz spezifische, in­­divi­­du­­elle Fra­­gen zu beantworten. Dabei ar­­beitet Osec eng mit verschiedenen Partnern aus der Privatwirtschaft und dem Netzwerk der kantonalen Wirt­schafts­­förderstellen zusammen.

Folgende Dienstleistungen stellt Osec in­­nerhalb der Basisberatung zur Ver­füg­ung:
Osec unterstützt den potenziellen In­­ves­­tor bei der Durchführung einer Erst­eva­­­luation. Der Standortförderer vermittelt Kontakte zu den kantonalen Wirtschafts­­­förderern und hilft so dem potenziellen Investor, schnell zu einer ersten Shortlist möglicher Ansiedlungsorte zu kommen.

Unbenannt-2

Falls sich der Investor ein konkreteres Bild von der „Business Location“ Schweiz machen möchte, unterstützt ihn Osec im Rahmen einer Fact-Finding-Mission gerne bei der Er­­stellung eines geeigneten Reiseprogramms. Auf Wunsch wird auch eine ortskundige Begleitung angeboten.

Mit der Detailberatung, kompetenten Ana­­lysen und verifizierten Kontakten bringt Osec den interessierten Investor auf den erfolgreichen Weg zum Stand­ort Schweiz.
Die Dienstleistungen der Detail­­beratung erfolgen durch private Ex­­per­ten gegen Verrechnung.

Auf der Grundlage der Analysen und Ergeb­­nisse aus der persönlichen Basis­beratung kommen die Strategie-Pro­dukte von „Loca­tion Step-by-Step“ zum Einsatz. Dabei trifft Osec die ersten Abklärungen in der Schweiz. Der modulare Aufbau der drei verschiedenen Stra­­tegie-Produkte gewährleistet eine hohe Flexibilität und Individualität: Rechts­be­­ratung, Steuerberatung und Finanz­be­ratung.

Sobald das Ansiedlungsvorhaben des entsprechenden ausländischen Unter­neh­­mens anhand der Strategie-Produkte detailliert abgeklärt worden ist oder sich die Firma bereits in der Schweiz nieder­­gelassen hat, kommen die Um­­setzungs-Produkte von „Location Step-by-Step“ zur Anwendung. Den Bedürf­nissen entspre­­chend wählt das Unter­nehmen zwischen verschiedenen professionellen Dienst­leistungen: Umzugs­beratung, Immo­bi­lien­­beratung oder Re­­krutierungs­beratung.

Daniel-Küng-005Daniel Küng ist seit 2004 CEO der Schweizer Aussenwirtschafts­för­der­­ung Osec. Küng hat an der HSG St. Gal­len studiert, war ab 1980 für Mercedes-Benz do Brasil in São Paulo tätig und beteiligte sich 1982 als geschäftsführender Partner an der Gründung der Dienst­leistungs­ge­sell­schaft Agrosuisse Lda. Fünf Jahre später gründete er in Lissabon die Res­ponse Group, ein Unter­nehmen für An­­sied­lungsförderung in Portugal.