Charlotte Britz: Unglaublich vielfältig! – Leben und Arbeiten in Saarbrücken

Die Landeshauptstadt Saarbrücken ist das Oberzentrum des Saar­­lan­­des und eines der maßgeblichen Zentren in der SaarLorLux-Region. Die knapp 180.000­ Einwohner zählende Metropole in der Region ist stark geprägt von der Nähe zu Frankreich und der wechselvollen Geschichte einer deutsch-fran­­zö­­si­­sch­­­­en Grenzstadt. Die Universitäts-, Messe- und Kongress-Stadt liegt inmitten aus­­ge­­dehn­­ter Wälder. Sie besticht durch ihr fran­­zö­­si­­­­sches Flair, das besonders in den Gas­­sen am Fuße des Schlosses und in der Fuß­­gängerzone am St. Jo­­han­­ner Markt zu spüren ist. Saarbrücken ist dabei, sich vom Montanzentrum zur Me­­tro­­pole für Dienstleistung, Wissen­­schaft, For­­schung und moderne Tech­­no­­logien zu entwick­­eln. Große Unter­­neh­­men und Dienst­­leis­­ter, aber auch nahezu alle Lan­­des­­be­­hör­­den haben hier ihren Sitz.
Über 200 Fachgeschäfte in der modernen Fußgängerzone und in den malerischen Gassen und Innenhöfen rund um den St. Johanner Markt laden ein zum Shoppen. Ein reichhaltiges Kultur­­pro­gramm und eine Vielzahl von Festen und Festivals locken alljährlich viele Tausend Besucherinnen und Besucher in unsere Stadt. Kurz und knapp: Die saarländische Landeshauptstadt ist ein­­fach unglaublich vielfältig – das gilt na­­türlich auch für den Wirtschaftsstandort Saarbrücken.


ALTSTADT

Saarbrücken – Ein moderner Wirt­­schaftsstandort
Saarbrücken ist der Wirtschafts- und Wis­­senschaftsstandort der Region. Die saarländische Landeshauptstadt ist mit ihren mehr als 15.000 Gewerbebetrie­­ben das wirtschaftliche Herz des Saar­­landes und eines der Zentren der SaarLorLux-Region.

Die Unternehmen bieten mehr als 100.000 Menschen sozialversicherungs­­pflich­­ti­­ge Jobs. Sechs Hochschulen – unter anderem die Universität des Saarlandes – mit über 20.000 Studierenden machen Saar­­­­brück­­en zu einem bedeutenden Hoch­­schul- und Forschungsstandort.
Die Unter­­neh­­men in der Stadt können ihren Erfolg auf gut ausgebildete Arbeit­­nehmer stützen. So hat sich die Uni­­ver­­sität mit einem breiten Fächerspektrum in einigen Feldern internationale Aner­­kennung erworben. Etwa die Biomedizin und die Material­­wis­­senschaften, aber vor allem auch die im Rahmen der Ex­­­­­zel­­lenz­­­­initiative gleich doppelt ausgezeich­­nete Informatik.

Durch konsequente Ansiedlung wachsen im Umfeld der erstklassigen Hoch­­schul­­institute und Forschungseinrichtungen der Stadt neue Start-ups der Techno­­lo­­gie-­­Branche. Der Saarbrücker Standort des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist auf dem Gebiet innovativer Software­­tech­­no­­lo­­gien eine der führenden wirtschaftsnahen For­­schungseinrichtungen in Deutschland und zählt zu den weltweit wichtigsten „Centers of Excellence“. Spitzenklasse sind auch die beiden Max-Planck-In­­sti­­tu­­te für Informatik und Softwaresysteme. Die hohe technologische Kompetenz der Saarbrücker Uni und Institute wurde kürzlich durch einen großen Erfolg eindrucksvoll belegt.

IMG0024

Der weltweit führende Hal­­bleiter­­her­­steller Intel hat erst im Mai 2009 in der Landes­­haupt­­stadt gemeinsam mit der Uni das Intel Visual Computing Institute Intel VCI eröffnet.
Das europäische For­­schungs­­zen­­trum wird seinen Sitz auf dem Campus Saarbrücken haben. Es wird sehr eng mit der Uni, den Max-Planck-Institu­­ten sowie dem DFKI zusammenarbeiten.

Saarbrücken – Ein europäischer Gewerbestandort
Saarbrücken ist zudem ein durch und durch europäischer Gewerbe- und Wirt­­­­schaftsstandort: Auf der Grenze zu For­­­­bach wird mit der Eurozone ein grenzüberschreitendes Gewerbe­ge­biet ent­­wick­­elt. Firmen haben hier per Glas­­faser­­kabel Anschluss an die Daten­auto­­bahnen der beiden Län­­der – und das zu In­­lands­­kos­­ten.

Die Landeshauptstadt bietet viele at­­trak­­tive Gewerbeflächen und Gebäude wie zum Beispiel im IT-Park Saarland oder auf den Saarterrassen, einer ehe­­maligen Industriebrache, die zu einem auf­­stre­­ben­­den Standort geworden ist.


DFKI

Und auf 100.000 Quadratmetern ehe­­maliger Bahnflächen direkt am Euro­­bah­­nhof Saarbrücken wird derzeit ein lebendiges Quartier für urbane Nut­­zun­­gen mit optimaler Ver­­kehrs­­anbindung entwickelt: das Quartier Eurobahnhof. Es entsteht ein hochwertiger Gewerbe- und Kul­­turstandort, ein multifunktionales Innenstadt­quartier.

Saarbrücken – Eine lebenswerte Stadt
Saarbrücken besticht aber nicht nur als Wirtschaftsstandort durch seine Viel­­falt. Die Landeshauptstadt ist auch eine fa­­cetten­­­­reiche Kulturstadt. Das renommierte Saarländische Staatstheater mit seinen drei Spielstätten bietet Opern, Schau­­spiel und Ballett der Spitzenklasse.

Direkt am Saarufer liegen die 1965 von Hanns Schönecker erbauten Pavillons der Modernen Galerie. Sie präsentiert neben Sonderausstellungen einige herausragende Werke des 19. bis 21. Jahr­­hun­­derts – wichtige Arbeiten des deutschen Impressionismus, Ex­­pressi­o­­nis­­mus und des „Informel“, aber auch herausra­­gen­de Malerei und Plastik der Gegen­­warts­­kunst.

PERSPECT

Saarbrücken ist zudem ein bekannter Schauplatz für Events. Jährliche Anzie­­hungs­­­­punkte sind das bedeutendste Film-Festival für den deutschsprachigen Regienachwuchs, der „Max Ophüls Preis“, sowie das einzige deutsch-französische Festival für Bühnenkunst, die „perspectives“. Am ersten Wochenende im August steht die Saar beim Saar­­-Spek­­takel, der bundesweit größten Veranstaltung rund um die Themen Wasser und Wasser­­sport, im Mittelpunkt des Geschehens.

Saarbrücken – Eine Stadt zum Bummeln und Wohlfühlen
Saarbrücken lockt als Einkaufsstadt Tag für Tag Menschen aus dem ganzen Saar­­land, Lothringen, Luxemburg und der nahen Pfalz in die City. In der In­­nen­­­­stadt mit der großzügigen Shop­­ping­­meile zwischen Bahnhof und St. Jo­­hanner Markt lässt sich in über 200 Ge­­schäften herrlich bummeln. In der historischen Altstadt laden kleine Ge­­schäfte und Boutiquen in malerischen Gassen und Höfen zum Shoppen ein. Ein neues Ein­­kaufscenter mit rund 100 Geschäften auf 25.000 Quadrat­­me­­tern Verkaufs­­fläche entsteht derzeit in der Innenstadt. Es wird die Attrak­­ti­­vität Saar­­brückens als Ein­­kaufs­­stadt noch weiter steigern.

Zum Leben in Saarbrücken gehört immer auch das berühmte „saarvoir vivre“, die saarländische Leichtigkeit des Seins, die der Stadt an der Saar beim kleinsten Sonnenstrahl mit vollbesetzten Straßen­­cafés eine geradezu mediterrane Atmos­­phäre schenkt. Das empfinden viele Be­­sucher als „ein bisschen französisch“. Und natürlich tut die Gastronomie ein Übriges, um diesen Eindruck zu bestäti­gen. Restaurants mit französischer Küche, kleine Bistros mit einer großen Auswahl französischer Weine sind ein wichtiger Bestandteil der saarländisch­­en Lebensart.

Charlotte-BritzCharlotte Britz ist seit dem Jahr 2004 Oberbürgermeisterin der Landes­haupt­­­stadt Saarbrücken. Sie wurde 1958 in Ottweiler geboren und trat mit 16 Jahren der SPD bei. Charlotte Britz ist staatlich anerkannte Erzieherin und hat Sozialarbeit studiert. 1996 wurde die damalige Stadträtin zur Sozial­dezer­nen­tin der Landes­haupt­stadt ge­­wählt. 2004 folgte die Wahl zur Ober­­bür­ger­­meisterin.