CARBO Kohlensäurewerke GmbH & Co. KG: Ideen „mit Zisch“ – CARBO entwickelt viel­­fältige Anwendungen mit Kohlensäure

Dass mit Kohlendioxid (CO2) längst nicht nur Getränke karbonisiert werden können, zeigt die CARBO Kohlen­säure­werke GmbH & Co. KG aus Bad Hön­nin­gen. Dank einer eigenen CO2-Quelle in der Vulkaneifel verfügt das innova­tive Unternehmen aus dem nördlichen Rheinland-Pfalz über erstklassige Roh­­stoffe. So wird für die Lebens­mittel­industrie ausschließlich lebensmittel­­sichere Kohlensäure (E290) verwendet. Neben Kohlensäure vertreibt CARBO auch Trockeneis sowie technische und medizinische Gase.

Darüber hinaus entwickelt CARBO aber auch kundenspezifische CO2-Anwen­dun­­­­gen sowie umweltfreundliche Rei­ni­­gungs- und Schädlings­bekämpfungs­lösungen mit natürlicher Quellkohlensäure. Das ultrakompakte Trockeneisstrahlgerät namens CARBOblaster® eignet sich zum Beispiel hervorragend zur Ent­­fer­­nung hartnäckiger Verschmutzungen auf ver­­schie­­densten Oberflächen.
Ein weiteres Standbein ist der Vorrats­­schutz: In den von CARBO entwickelten Anlagen zur Druckentwesung, die als liegende Autoklaven oder in Siloform angeboten werden, lassen sich trockene Naturstoffe unter dem Einsatz von natür­­licher Kohlensäure und Druck rück­stands­­­­los und auf schonende Weise von Schäd­­lingen befreien.

CARBO-Logo-als-tiff-Kopie
  1. Anschrift

    Sprudelstraße 1
    D-53557 Bad Hönningen
    Telefon +49 (0) 2635 789-0
    Telefax +49 (0) 2635 789-10
    info.hgn(at)carbo.de
    www.carbo.de
  2. Geschäftsführung

    Johannes Becker senior
    Johannes Becker junior
    Dr. Jürgen Kraus
  3. Gründungsjahr

    1902
  4. Mitarbeiter

    150
  5. Geschäftstätigkeit

    Forschung und Entwicklung von Technologien und Verfahren unter Anwendung von CO2, Planung, Lieferung und Wartung von Anlagen für Gastronomie und die Getränkeindustrie, Vertrieb von allen gängigen technischen Gasen.